Jahresabschluss 2019

Jahresabschluss der Stiftung 2019

Am Anfang eines jeden Jahres steht für unsere Stiftung der Jahresabschluss als Aufgabe. Diesen bewältigen wir mit Hilfe der Bürgerstiftung Dresden. Dieser Jahresabschluss zeigt schwarz auf weiß, wie sich die finanzielle Situation der Stiftung entwickelt hat, welcher finanzielle Überschuss vorhanden ist und damit die Möglichkeiten der Förderung unserer Kirchgemeinde „Maria am Wasser“.

Das beste vorweg: durch die sehr hohe Spendenbereitschaft in der Gemeinde oder der Gemeinde sehr verbundenen Menschen wurde ein Überschuss von 31.311 € erwirtschaftet. Damit kann die anteilige Finanzierung der Pfarrstelle für ein weiteres Jahr gesichert werden und es bleibt auch noch Geld für die Kirchenmusik und die Gemeindearbeit in 2020.

Welche Projekte hat die Stiftung gefördert?

Doch der Jahresabschluss richtet den Blick auf das vergangene Jahr. Neben der Unterstützung der Pfarrstelle hat die Stiftung die Aufführung von zwei Bachkanten zum Erntedankfest und zum Ewigkeitssonntag mit 750€ unterstützt. Die Mietkosten für den Bus zur Gemeindeausfahrt nach Prag am 3. Oktober in Höhe von 790€ wurden ebenfalls von der Stiftung übernommen.

Das Ganze, und das können wir nicht oft genug wiederholen, ist nur durch die großzügigen Spenden und Zustiftungen (ein Teilstück unseres Stifterfensters wurde für 3.500€ erworben) möglich. Mittlerweile sind es fast 40 Personen oder Familien, die regelmäßig die Gemeinden mit Spenden unterstützen. Manche haben einen Dauerauftrag eingerichtet und es gehen monatlich oder quartalsweise Spenden ein, andere überweisen einmal jährlich einen Betrag.

So bekam die Stiftung 22.578€ an Spenden und 4.958€ wurden zugestiftet. Die Zustiftungen gehen in das Stiftungsvermögen ein. Das ist ein Ergebnis, was uns mit tiefer Dankbarkeit erfüllt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.